2011
18.02

Vor über einer Woche, genauer gesagt am 11. Februar 2011 um 12:03 las man auf heise.de die Neuigkeit: «Google führt 2-Faktor-Authentifizierung ein» man kennt ja aber in der Zwischenzeit das «Google führt ein» sehr gut. Und weiss dass die Herrschaften aus Mountain View gerne mal was ankündigen, es aber deutlich später einführen. Also statt direkt auf den Link zu klicken wartete ich mal zu, bis am 14. Februar 2011 abends das 20min folgendes verkündete: «Google will Hacker ins Abseits stellen».

Da dachte ich dann, schön jetzt schaue ich es mir mal an. Optimistisch klickte ich auf «Google-Kontoeinstellungen» doch es war alles beim alten. Also schmiss ich einfach mal Google an und suchte danach…

Ich fand eine schöne Seite «Getting started with 2-step verification», diverse Anleitungen zur «2-step verification» sowie «Installing Google Authenticator» für iPhone, iPod touch, iPad,  Android und BlackBerry.

Jedoch fand ich keine Silbe dazu wann es kommt. Ich persönlich finde das noch nerviger als das was Apple abzieht. Google kündigt an und lässt die Leute Tage, Wochen oder sogar Monate lang schmoren. Apple schweigt und verweigert bis zur Keynote jegliche Information.

Gibt es da nichts dazwischen?

Könnte man nicht zum Beispiel sagen: «Leute wir arbeiten an einer ‹2-step verification› jedoch könnte es n Monate dauern bis es ins produktiv System übertragen wird.» oder so etwas wie: «Wir freuen uns euch Mitteilen zu können, die ‹2-step verification› ist da, und wird zurzeit ins Produktiv System übertragen. Da wir jedoch eine relativ grosse Serverfarm betreiben, wird es je nach Region bis zu n Wochen dauern bis die Funktion für alle verfügbar ist.» Schön wäre auch, wenn man ein paar Worte mehr sagen würde wie: «Kontinent/Land/Sprache im Verlauf der Kalenderwoche n.»

Ich freue ich mich jedenfalls auf das neue Feature, das ein schönes Stück Sicherheit mit sich bringen wird, auch wenn diese Geschichte mich mal wieder ein bisschen nervt.

2011
15.02

Wer von uns der regelmässig oder hauptsächlich mit Linux arbeitet kennt sie schon nicht, diese nervigen kleinen ^M am Zeilenende so manch einer Text Datei?

Es reicht an dieser Stelle wohl, wenn ich sage das Windows Standardmässig mit CRLF als Zeilenumbruch arbeitet, Linux und OSX aber «nur» mit LF. Weitere Hintergründe dazu sind in der wikipedia (de, en), zu finden.

Lösung 1:

Man ist sowieso gerade in dem Editor unter Linux: vim (wikipedia: de, en) und hat so etwas vor sich.

Da kann man jetzt ganz einfach: «:%s/^M//g» eingeben, natürlich ohne die Guillemets, drückt auf die Return (Enter) Taste drücken, schon sind die Windows Zeilenumbrüche wie durch Geisterhand weg.

Das ^M kann man mit der Tastenkombination Ctrl+V, Ctrl+M erzeugen.
Also Ctrl Taste drücken und gedrückt halten dann V drücken, dann M drücken jetzt die Ctrl Taste wieder los lassen.

Info: Es ist auch möglich, dass die Control (Ctrl) Taste auf deiner Tastatur Steuerung (Strg) heisst.

Lösung 2:

Man nutzt einen hübschen kleinen perl (wikipedia de, en) einzeiler.
perl -p -i -e "s/\r\n$/\n/g" datei1.txt datei2.txt … datein.txt

Wenn die Bash die Bash nicht findet.

Wenn ein Windows Nutzer ein Shell Script erstellt jedoch aber vergisst, mit einem Linux üblichen Zeilenumbruch zu speichern kann es zu folgendem Szenario kommen.

Wenn ein Aufruf von ./datei.sh folgende Meldung ausspuckt:

-bash: ./datei.sh: /bin/bash!: bad interpreter: No such file or directory

Auch wenn file datei.sh meint es sei eine «Bourne-Again shell script text executable» liegt es an einem ^M hinter der Shebang (wikipedia: de, en).

Die lautet dann: #!/bin/bash^M statt #!/bin/bash was natürlich nicht funktionieren kann.

Sonstige Links:

Tages Anzeiger: Guillemets ohne Fisimatenten

Zum Schluss

Hoffe ich, mit diesem Beitrag Irgendjemandem geholfen zu haben. 🙂

2011
07.02

Der eine oder andere wird es sicher schon vernommen haben, durch ulf78 der iPhone-Bande.

Das ich heute Morgen das «coord.ch Geocaching shortcut» Plugin für WordPress veröffentlicht habe.

Eine Beschreibung, wie man das Plugin verwendet findet man in ulf78s Blogbeitrag sowie auf coord.ch (deutsch) als auch im Plugin Directory (englisch) von wordpress.org. Deswegen werde ich mir an dieser Stelle eine Wiederholung verkneifen.

Feature Requests könnt ihr mir gerne per E-Mail, GC.com Profil, PN in der grünen Hölle oder direkt per voice in Mumble zukommen lassen.

Die eine oder andere gute Idee erhielt ich bereits per E-Mail, jedoch sind manche Ideen leichter umzusetzen als andere.